Bei den Kranichen von Brodowin - Erfahrungen mit dem Tamron 100-400mm F/4.5-6.3

mehr lesen 0 Kommentare

Der Triglav zum Greifen nahe - Wanderung zum Triglav

mehr lesen 0 Kommentare

Im Eckertal mit Gregor Samsa

mehr lesen 0 Kommentare

Blühende Heide im Harz

mehr lesen

Bergwiesen Goslar - Orchideen, Falter...

In unmittelbarer Nähe von Goslar, direkt am Stadtteil Nordberg gelegen, befindet sich das von der Natur und Umwelthilfe Goslar renaturierte Quellbiotop Reinbach.

Auch hier, wenn auch in wesentlich bescheideneren Ausmaßen als in Slowenien, blühen jetzt die Bergwiesen.

Und mit den Blüten, u.a. von Orchideen, kommen die Insekten.

 

 

mehr lesen

Triglav Nationalpark - Mostnica und Voje

Nikon D850 I Sigma 24-105 f4.0 ART

 

Die Wettervorhersage verhieß seit Tagen nichts gutes, Regen, Regen nochmals Regen. Und wie hatten wir uns auf diesen Urlaub im Triglav Nationalpark gefreut. bereits zum 10. Mal fuhren wir also die 950km aus dem Harz nach Ribcev Laz. 

Ausgestattet mit Regenkleidung und Schirmen beschlossen wir auf die geplante Hüttentour zu verzichten und uns auf Wanderungen im Tal der Mostnica und am Bohinj See zu beschränken.

Dann fiel mir noch der Ausspruch Karl Valentins ein: "Ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch."

 

mehr lesen

Auf den Brettern, ...

die die Welt bedeuten.

Nachdem das Wochenende endlich vorbei ist, kehrt langsam wieder Ruhe in die Harzer Wälder ein.

Man kann durchaus so etwas wie Einsamkeit und Ruhe geniessen, Ski laufen und die herrliche Winterlandschaft auf sich wirken lassen.

 

Zum Glück verfügt das hervorragende Sigma 24-105 f4 Art über einen Bildstabilisator, so gelingen mir auch nach 2H Skating und zittrigen Armen noch scharfe Aufnahmen.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Harz im eiskalten Licht

Blick vom Achtermann-Felsen zum Wurmberg.

 

Nikon D850 I ISO 800 I 24mm I f22 I 30s

 

Das Sigma 24-105 f4 erzeugt stark abgeblendet nicht nur wunderschöne Sonnensterne sondern wie hier zu sehen auch schöne  Mondstrahlen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Goslar

Nikon D850 I ISO 64 I 24-105mm bei 24mm f7.1 I 30 Sekunden

Ab und an erklimme ich abends den Rammelsberg, um mich in der Nachtfotografie zu üben. Das Bild zeigt Goslar, im Hintergrund ist der Abstich an einem der Hochöfen in Salzgitter zu erkennen. Dieser Abstich findet täglich gegen 17:30 statt und erleuchtet den Himmel immer sehr schön rot, heute allerdings durch Dunst etwas weniger.

Mittlerweile gelingen mir auch in der Dunkelheit scharfe Aufnahmen. Die Schwierigkeit bestand für mich darin, die Einstellung am Objektiv zu finden, die etwa unendlich entspricht. Dieser Punkt liegt nicht auf der Markierung "Unendlich" des Objektivs sondern deutlich vorher.

Um scharfe Bilder zu erhalten, blende ich auch etwas ab, hier auf Blende 7.1

Dieses Bild dient nur zur Übung, hoffentlich stellt sich in diesem Winter mal eine Hochdruckwetterlage ein, um richtig gute Winterbilder in der Dämmerung zu machen.

mehr lesen 0 Kommentare

Herbstliche Farben im Hochmoor

mehr lesen

Der Harz in herbstlichen Farben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch längere Belichtungszeiten ist es nicht nur möglich, den bekannten Effekt bei Fließgewässern zu erzeugen. Im Bild oben versuche ich mittel 15 Sekunden Belichtungszeit den Sturm fotografisch darzustellen.

 

mehr lesen

Midnight Sun

mehr lesen

Erste Erfahrungen mit Tamron 70-210mm f4

Nachdem Tamron im Mai das neue Telezoom 70-210 f4 vorgestellt hatte, lieh ich mir dieses für mich interessante Objektiv beim Tamronverleih aus.

Interessant vor allem wegen seiner optischen Eigenschaften.

Besonders die geringe Naheinstellgrenze und der daraus resultierende Abbildungsmaßstab von 1:3 erschienen mir verlockend. Gestern war ich also mit diesem kompakten und ca. 850g leichten Objektiv am Quellwiesenbiotop Reinbach am Stadtrand von Goslar unterwegs, und konnte dieses Objektiv einem ersten Test unterziehen und mich in der Macro-Fotografie zu versuchen. Nun erhebe weder ich noch das Objektiv den Ansruch, ein Macro-Spezialist zu sein. An den Fähigkeiten des Objektivs besteht jedenfalls kein Zweifel. Schon bei Offenblende sind die Bilder scharf, abblenden um zwei Blendenstufen verbessert des Resultat noch, wie übrigens bei den meisten Objektiven. Einzig der etwas lahme Autofokus stört etwas.

Nikon D800; ISO 100; f4.0; 210mm

mehr lesen 0 Kommentare

Im Winter-Harz

Endlich haben wir in diesem Winter eine Hochdruck-Wetterlage, Kälte und klarer  Himmel.

Oberhalb ca. 800m.ü.M. liegt wie hier auf dem Brocken, reichlich Schnee.

Ich nutze dieses Wetter und breche in den frühen Morgenstunden mit Ski zum Brocken auf.

Es ist wunderschön!

 

mehr lesen

Und wieder unterwegs im Triglav-Nationalpark

mehr lesen

Indian Summer im Ilsetal

Das Ilsetal, besonders der untere Teil, zeigt sich im Moment von seiner schönsten Seite. Die Laubfärbung hat beinahe schlagartig eingesetzt. Außerdem läßt die Feuchtigkeit die Farben kräftig erstrahlen.

mehr lesen

Wandertage im Triglav-Nationalpark                                       Von der Pokljuka zum Studorski Preval - Auf den Viševnik

Unmittelbar nach unserer Ankunft im Triglav Nationalpark lud das schöne Herbstwetter zu einer größeren Wanderung ein. Die Berge, nicht nur hier im Triglav, üben ja einen besonderen Reiz aus. Man will hinauf. Und so starteten wir nach reichlichem Frühstück auf dem Parkplatz im Biathlon-Center Rudno Polje. Auf dem ersten Kilometer wandert man auf einem flachen Fahrweg dem Hinweis "Triglav" folgend. Danach biegt man in einen steil ansteigenden Wandersteig ein. Diesem Steig folgt man die nächsten 2 Stunden. hierzu eine Bemerkung: Die auf slowenischen Schildern befindlichen Zeitangaben sind m.E. viel zu gering, man sollte getrost ein Drittel draufschlagen.

Das Bild zeigt den Gipfel der "Ablanca".

 

 

 

mehr lesen

Unterwegs an der Teufelsmauer bei Neinstedt/Ostharz

Nach langer Überlegung hatte ich mich in der vergangenen Woche dazu durchgerungen, mir das neue Sigma 24-105 f4.0 aus der Art-Serie zu kaufen. Hintergrund war, daß ich als Standartbrennweite unbedingt ein Objektiv mit Bildstabilisator an meiner Nikon D800 haben wollte, um etwas längere Belichtungszeiten bei niedrigeren ISO-Werten zu realisieren. Meine Entscheidung wurde noch dadurch beschleunigt, daß mir mein gutes Nikkor 24-70 f2.8 zu Boden gefallen war und die Reparatur mit Euro 750,- von Nikon veranschlagt wurde. Kacke, Kacke!

Nikon D800; ISO 100; 1/20s; f18; 24mm

Bei Foto-Erhardt im Ladengeschäft in Hildesheim erstand ich das neue Objektiv also für 685,-Euro. Mein erster Eindruck: Sehr solides Objektiv aus Metall, kein Wackeln, kein Klappern, kein selbstständiges Ausfahren des Tubus.

Dann ging es in meine alte Heimat, zur Teufelsmauer nach Neinstedt, um bei Sonnenuntergang die optischen Leistungen zu testen. Ich war überwältigt, richtig scharf bis in die Ecken, absolut keine Flares und Geisterbilder bei direkter Sonneneinstrahlung. Die fehlende Lichtstärke kann ich verschmerzen, ich werde durch scharfe Bilder bei Belichtungszeiten von 1/15 bis 1/20 Sekunde entschädigt. Der Bildstabilisator arbeitet sehr zuverlässig und wirklich nahezu lautlos. So lautlos, daß ich anfangs dachte, er arbeitet überhaupt nicht.

Fazit: ein feines Objektiv mit schnellem Autofokus, sehr effektivem Bildstabilistor und überragenden optischen Leistungen.

Kleine Schwäche: Vignettierung bei 105mm und offener Blende, geschenkt!

 

 

Aufstieg zum Brocken

22. Januar 2016

Bei Minus 14°C startete ich mit Ski und Stirnlampe kurz nach 5:00 Uhr, um den Brocken bei Sonnenaufgang zu erreichen. Ausgangspunkt war am Parkplatz Oderbrück.

Von hier aus ging es zunächst durch das Bodebruch.

Hier leuchteten die Wipfel der Fichten im letzten Mondlicht.

mehr lesen